RSG

Deutsche Meisterschaften und Deutschland-Cup Gruppe in Rhythmischer Sportgymnastik

Vom 22. bis 24. Juni 2018 finden die diesjährigen Deutschen Meisterschaften und der Deutschland- Cup Gruppe in Rhythmischer Sportgymnastik in Koblenz statt. Ausrichter sind, wie auch schon bei der Vorgänger-Veranstaltung 2016, die Sportfreunde Höhr-Grenzhausen.

In der CGM-Arena auf dem Oberwerth werden 112 Gruppen an den Start gehen. Da jede Gruppe aus 5 bis 7 Gymnastinnen besteht, sind das mindestens 700 Wettkämpferinnen. Sie treten in den Altersstufen Schülerinnen (10 – 12 Jahre), Juniorinnen (13 – 15 Jahre) und Seniorinnen (16 Jahre und älter) an. In jeder der drei Altersstufen gibt es die Differenzierung in die Leistungsklasse (Deutsche Meisterschaften) und die etwas erleichterte Wettkampfklasse (Deutschland-Cup).

In der Meisterklasse, also der Leistungsklasse der Seniorinnen, sind drei Gruppen am Start, unter anderem der letztjährige Titelträger Bremen 1860.

Von den Sportfreunden Höhr-Grenzhausen werden in diesem Jahr nur zwei Gruppen teil nehmen, und zwar sowohl bei den Schülerinnen als auch bei den Juniorinen in der Leistungsklasse. Beide Gruppen trainieren zielstrebig, um eine möglichst gute Platzierung zu erzielen. Besonders die Juniorinnen-Gruppe, die in den vergangenen beiden Jahren jeweils das Finale der besten 8 Gruppen knapp verpasste, hat sich in diesem Jahr die Finalteilnahme vorgenommen.

Der Zeitplan des RSG-Wochenendes in der CGM-Arena wird so aussehen:

Freitag, 10.06.2016, 15:00 – 19:00 Uhr Samstag, 11.06.2016, 9:30 – 10:30 Uhr Samstag, 11.06.2016, 11:45 – 17:30 Uhr Samstag, 11.06.2016, 18:45 – 20:30 Uhr Sonntag, 12.06.2016, 10:00 – 11:00 Uhr Sonntag, 12.06.2016, 12:00 – 13:00 Uhr

Qualifikation Schülerinnen Finale Schülerinnen Qualifikation Wettkampfklasse DM und DJM Mehrkampf Finale Wettkampfklasse

Finale DM und DJM

Eintrittskarten zum Preis von 14,- € (Tageskarte) oder 30,- € (Dauerkarte) gibt es nur an der Tageskasse. Für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre ist der Eintritt frei.

Die Sportart

Rhythmische Sportgymnastik (RSG), international Rhythmische Gymnastik (RG, englisch Rhythmic gymnastics) ist ein olympischer Leistungssport für Mädchen und junge Frauen. In Deutschland ist sie im Deutschen Turner-Bund (DTB) angesiedelt.

RSG wird mit Musikbegleitung durchgeführt, ist vor allem durch gymnastische und tänzerische Elemente gekennzeichnet und erfordert ein hohes Maß an Bewegungsweite, Körperbeherrschung und Artistik mit den Handgeräte Seil, Reifen, Ball, Keulen und Band.

Dementsprechend stellt das Training der RSG hohe Anforderungen bereits im Nachwuchs-Leistungssport. Schon im Alter von 5 bis 7 Jahren werden für die RSG talentierte Mädchen gesichtet. 

 

 

Wettkampfprogramm

In den Kinderklassen der 7- bis 10-Jährigen empfiehlt der DTB ein Wettkampfprogramm, das auf Landesebene durchgeführt wird. Die Schülerklasse der 10- bis 12-Jährigen bestreitet bereits Wettkämpfe auf Bundesebene. Juniorinnen sind 13 bis 15 Jahre alt; ab dem 16. Lebensjahr starten die Gymnastinnen als Seniorinnen.

Für Sportgymnastinnen, die den Sprung in den Spitzensport nicht schaffen oder nicht beabsichtigen, gibt es ein Wettkampfsystem mit gegenüber den internationalen Anforderungen erleichterten Bedingungen.

Es gibt zwei unterschiedliche Disziplinen: Wettkämpfe im Einzel und Wettkämpfe in der Gruppe.

 

 

Trainingsarbeit der Abteilung

In der Abteilung Rhythmische Sportgymnastik trainieren zur Zeit etwa 35 Mädchen im Alter von 5 bis 18 Jahren. Davon gehören 20 Mädchen im Alter von 5 bis 10 Jahren der Turn-Talentschule an. Die Anfängerinnen trainieren zunächst 2 mal wöchentlich, die Mitglieder des Landeskaders trainieren bis zu 6 mal wöchentlich. Einige Kadergymnastinnen besuchen das Gymnasium Koblenz-Karthause, eine Eliteschule des Leistungssports. Diese Schülerinnen werden im angeschlossenen Teilzeit-Internat bei ihren Hausaufgaben betreut und anschließend zum Training gefahren. Außerdem haben sie die Möglichkeit, einmal wöchentlich vormittags für zwei Schulstunden zu trainieren.

Als Trainerinnen arbeiten zur Zeit Francesca Reinermann, Jana Tag und Gerhild Fischer, als Ballett-Pädagoge ist Rostyslav Sorokin tätig. Die Trainingsorte sind die Neue Sporthalle der Goethe-Schule in Höhr-Grenzhausen und die Sporthalle Oberwerth in Koblenz.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sportfreunde Höhr-Grenzhausen e.V.